Kreisverband Anhalt-Bitterfeld
Stadtverband Südliches Anhalt
Berichte
23.10.2016
CDU Südliches Anhalt: Personelle Kontinuität im neuen Vorstand und Empfehlung zur Bürgermeister-Stichwahl für Thomas Schneider

Frank Junkert ist für weiter zwei Jahre zum Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Südliches Anhalt gewählt worden. Die Mitgliederversammlung bestätigte am Sonnabend in Quellendorf zudem den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Volker Richter wie auch die Beisitzer Olaf Feuerborn und Anne-Katrin Wittig für weitere zwei Jahre im Amt. Für Ernst Pecher rückt Roger Schemmel als dritter Beisitzer in den Vorstand des Stadtverbandes. Pecher, der mit Dank und Blumen verabschiedet wurde: „Ich finde, es ist für mich an der Zeit, Jüngeren Platz zu machen. Sollte mein Rat nötig werden, stehe ich dem Vorstand ja selbstverständlich zur Verfügung.“

Für den alten und neuen Vorsitzenden ist es zentrales Thema, die Bedürfnisse und Notwendigkeiten in den vielen Ortschaften der Stadt klar zu erfassen, zu diskutieren und daraus eine Gesamtstrategie zur Stadtentwicklung zu beschließen. Auch deshalb empfahl der Vorstand im Einvernehmen mit der bisherigen CDU-Kandidatin Kerstin Rinke der Mitgliederversammlung, mit großer Geschlossenheit zur Stichwahl am kommenden Sonntag für den Einzelbewerber Thomas Schneider zu stimmen und dies auch allen Wählern zu empfehlen.

Abschließend dankte Junkert unter Beifall der Anwesenden der CDU-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Rinke für ihren „inhaltlich fundierten und engagierten Wahlkampf“. Ihre hier initiierte Veranstaltungsreihe „Stadtgespräche“ solle, so beschloss die Mitgliederversammlung, fortgesetzt werden, um „außerhalb von Wahlkampfzeiten den direkten Meinungsaustausch zu konkreten Fragen in unserer Stadt zu fördern“.

Th. Drechsel